Trommelwirbel - in der letzten Stunde kam die erste Rezension eines Teilnehmers vom VFP Stammtisch Speyer per Mail reingeschneit. Wow, ist denn schon Weihnachten? Nein, noch nicht, aber vielen herzlichen Dank an Gerd für die Einsendung der Rezension zum obig genannten Titel. Selbstverständlich werde ich den Beitrag weiter an den O'Reilly-Verlag senden. Aktuell stehen wir eh ein wenig in der Bringschuld, da die Rezensionen für die bereitgestellten Bücher inzwischen einige Zeit mit sich gebracht haben. Nun, ich hoffe, dass wir noch im grünen Bereich sind...

Ich möchte euch natürlich nicht die Beurteilung von Gerd vorenthalten. Dafür gibt's zwei Varianten. Ihr lest entweder direkt bei Gerd oder hier bei mir... Es steht euch frei.

Verweis zu Gerds Website:
[url=https://baiertaler.sct-straub.com/baiertaler.afp3?mc=1003%26mode1=rezVIEW%26id=1]Versionskontrolle mit Subversion[/url]
Falls es Probleme mit einem Redirect-Fehler geben sollte, dann die Empfehlung von Gerd diesen Link: https://baiertaler.sct-straub.com/reso.afp3?icf=REZENSION1 zu verwenden.

Die Ausleihe des Inhalts:
Versionskontrolle mit Subversion (Verlag: O'Reilly)

"Versionskontrolle mit Subversion"
Früher oder später gelangt man immer als Entwickler an die Stelle, wo eine Versionskontrolle unabdingbar ist.
Wer kennt es nicht??? Eine, in mühevoller Kleinarbeit programmierte Applikation wird durch einen Sekundenbruchteil der Unachtsamkeit zerstört!
Warum? Weil die aktuell lauffähige Version von einem Kollegen, oder gar von einem selbst, überschrieben wurde...
Tja, das ist dann noch mehr bitter, wenn dazu keine bzw. eine veraltete Datensicherung existiert.
Damit hatten sich bereits die Autoren des CVS auseinander gesetzt. Und wurde nun vom Nachfolgeprodukt Subversion optimiert.
O'Reillys Ausgabe beschäftigt sich lückenlos mit der grundsätzlichen Problematika des gemeinsamen Zugriffs, wie auch allen anderen features.
Die Erklärung zur Server-Einrichtung, der clientseitigen Parametrien, der Commandline-Befehle oder ... Nichts wird ausgelassen.
Es dient dem Einstieg, wie auch der Referenz zum stetigen Einsatz.


Die Ausgabe "Versionskontrolle mit Subversion" sollte in keiner Bibliothek fehlen.
G. Straub


Neben der Rezension gibt's hier auch gleich noch den Hyperlink zu Amazon, damit ihr direkt bestellen könnt :icon_cool:

https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3897213907/

Viel Spass beim Lesen und bis denne, JoKi