/ General

FoxPro - das Urzeitmonster aus der Tiefe...

Irgendwie trifft der Spruch den Nagel auf den Kopf. FoxPro oder in aktueller Version unter der Bezeichnung Visual FoxPro 9.0 Public Beta in aller Munde ist unter den Sprachen ein modernes Urgestein der Programmierung. Und vielleicht lasse sich Ähnlichkeiten zu Godzilla finden...
----
Nein, wollen wir mal den Spass außen vor lassen. Denn auch
heutzutage ist es immer wieder erschreckend zu sehen, wie lange
sich ein in die Welt gesetztes Gerücht doch in der IT-Welt hält
und wie faszinierend es ist, daß die ganzen Floskel immer wieder
auf's Neue voll ins Schwarze treffen. Was gab es nicht alles für
Nettigkeiten und dennoch trotz Visual FoxPro auf sehr
faszinierende Art und Weise allen Verleumdungen.
Nicht etwa mit leeren Sprüchen sondern einzig und allein mit
überzeugenden, schlagfertigen Beweisen in Form von Performance,
Stabilität und wie es sich für eine 4GL Programmiersprache gehört
- schneller Anwendungsentwicklung oder auf neudt. Rapid
Application Development (RAD).
DAS sind die unwiderlegbaren Grundsteine von Visual FoxPro
gegenüber vergleichbaren Programmiersprachen - sofern es denn
etwas Vergleichbares überhaupt gibt.
Denn welche Programmiersprachen hat von Haus folgende Komponenten
an Bord?

* Objektorientierte Programmiersprache als Kernstück
* Integrated Development Environment (IDE)
* Datenbank
* Reportgenerator - der zudem noch distributable ist
* XML und COM Fähigkeiten
* Hohe Stabilität
* Alle Addons der IDE liegen im Quellcode bei

Mag es auch Alternativen en mass geben, KEINE ist so komplett wie
Visual FoxPro.

Leider ist das vielleicht auch das riesige Problem. Denn wer
braucht schon alle Komponenten gleichzeitig in seiner Anwendung?
Nee, da werden lieber die abgespeckten Varianten genommen oder
man kauft sich über Drittanbieter weitere Tools weil es die
eigene Programmiersprache einfach nicht anbietet.

Nunja, gerade auch unter der Betrachtung der Umstellung bei
vielen Visual Basic Entwicklern hoffe ich doch, daß darunter auch
einige dabei sind, und einfach in den vollständigen Produktumfang
ihres Visual Studio 6 schauen und sich mit dem Gedanken
anfreunden könnten, in Zukunft Visual FoxPro zu verwenden.

Achja, es könnte so einfach sein...


Bis denne, JoKi