Get Blogged by JoKi

"The only frontiers are in your mind"
24 | 04 | 2017
Navigation
Latest Tweets

About me
Family guy, geek, entrepreneur, software craftsman: Visual FoxPro, C#, SQL Server, MySQL, Linux consultant, conference speaker

Certificates & Awards

Microsoft Certified Professional

Microsoft Specialist - Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3 Specialist

Get in touch

Sharing is caring

Recent books


Sponsoring
If you like the information on these pages, your support is highly appreciated.
Thank you very much!
Affiliates

 

Spacer for layout formatting

Presentations

Sessions

Mauritius Software Craftsmanship Community (MSCC)

11.2013 Linuxfest 2013
Running Windows applications on Linux - Taking into consideration that the End of Support Lifecycle for Microsoft Windows XP is closing in one might be confronted with the question whether it would be possible to keep existing hardware and installed software applications without having the necessity to upgrade the operating system (which eventually might be incompatible or requires higher investment). The session provides a brief overview of potential solutions and demonstrates quickly how to install and run Windows software on Linux.
11.2013 Infotech 2013
Running Windows applications on Linux - Taking into consideration that the End of Support Lifecycle for Microsoft Windows XP is closing in one might be confronted with the question whether it would be possible to keep existing hardware and installed software applications without having the necessity to upgrade the operating system (which eventually might be incompatible or requires higher investment). The session provides a brief overview of potential solutions and demonstrates quickly how to install and run Windows software on Linux.

Microsoft Visual FoxPro Entwicklerkonferenz - Developer conference

11.2006 D-CLR - CLR Host für Visual FoxPro
Die Common Language Runtime (CLR) des .NET Frameworks übernimmt die grundsätzliche Aufgabe zum Starten von Assemblies und Anwendungen in einer .NET Programmiersprache wie etwa C# oder Visual Basic. Weiterhin ist die CLR ebenfalls mit dokumentierten Programmierschnittstellen (APIs) ausgestattet, die es ermöglichen einen eigenen Host zu schreiben. Die bekanntesten CLR Hosts stammen derzeit von Microsoft: Internet Explorer, ASP.NET und SQL Server 2005.
11.2006 D-NET4 - NET4COM und ComProxyForNet
NET4COM ist ein Teil von Sedna und bietet den Zugriff auf ausgewählte Klassen des .NET Frameworks über die COM-Schnittstelle. Somit können VFP-Entwickler die angebotenen Objekte in ihren eigenen Anwendungen nutzen und wieder ihren Kunden anbieten. Die Session zeigt die Voraussetzungen zur Nutzung, die aktuellen Features und Einschränkungen von NET4COM, und gibt Vorschläge für mögliche Alternativen.
11.2006 V-AFP - Active FoxPro Pages
AFP 3.0 wurde gezielt auf Geschwindigkeit optimiert und ist um ein vielfaches schneller als AFP 2.4. Das echte Multithreading der AFP reduziert den Speicherbedarf erheblich, während ein ausgeklügeltes, verbessertes Sessionmanagement die problemlose Skalierbarkeit auf mehrere Server ermöglicht. Das AFP ControlCenter zeigt Ihnen alle wichtigen Informationen wie die Ausführungszeit oder die gerade bearbeitete Seite. PlugIns erlauben eine nahezu unbeschränkte Erweiterbarkeit der AFP.
11.2005 D-SVN - Versionskontrolle mit Subversion
Versionskontrolle beschränkt sich nicht nur auf Softwareentwicklung und Quellcode. Mit diesen Worten steigen wir ein in die pragmatischen Vorgehensweisen zur Verwendung eines 'Zeitspeichers'. Auf Versionskontrolle sollte heutzutage kein Entwickler mehr verzichten - egal, ob die Projektentwicklung alleine oder im Team erfolgt.
11.2005 D-LINU - Linux Transfer, Aktueller Stand Multi-Plattform
Zwei Welten treffen aufeinander... Einerseits unsere Erfahrungen in Visual FoxPro und andererseits steigendes Interesse der Kunden an Linux als Plattform in deren IT-Landschaft. Welche Probleme und Potentiale für VFP-Entwickler bestehen hierbei aktuell und zukünftig? Die Session gibt einen kurzen Statusbericht bzgl. der aktuellen Situation zwischen VFP 9.0 und Linux wider, zeigt Möglichkeiten für Interaktion mit den Systemen, und gibt Anregungen wie man durch Kenntnisse über Linux auf Anforderungen der Kunden reagieren könnte.
11.2005 D-REG - Reguläre Ausdrücke in VFP (und .NET)
Schon mal Dupletten oder fehlerhafte Einträge aus den Datenbanken des Kunden isoliert? Ja? Nein? Macht nichts... Dann dürfte diese Session Ihnen Anregungen und Lösungen liefern, wie Sie sich die Arbeit vereinfachen können. Reguläre Ausdrücke (regular expressions) sind für VFP-Entwickler anfangs böhmische Dörfer, aber in anderen Programmiersprachen stellen sie ein mächtiges Werkzeug dar.
11.2005 D-GEIZ - Geiz ist geil! Kostenlose Tools...
Nicht nur die Anschaffung der Entwicklungsumgebung kostet Geld, sondern auch weitere notwendige Zusatztools, Addons und Klassenbibliotheken fordern ihren Tribut. Seit etlichen Jahren gibt es sehr viele größere und kleinere Tools zur Unterstützung des Arbeitsablauf während der Entwicklung. Die Session umfasst einige Addons, die direkt in VFP genutzt werden können.
11.2005 D-XML - XML - Einführung und Überblick
XML hat sich in den vergangenen Jahren von einem Modebegriff zu einer Sprache für Daten etabliert, die weit verbreitet ist und in vielen Anwendungsbereichen eingesetzt wird. Wie funktioniert XML, wofür lässt es sich alles einsetzen, und welche Möglichkeiten ergeben sich aus dessen Einsatz? Als Praxisbeispiel wird das Speichern und Laden von Konfigurationsdaten und Datenbanken als XML gezeigt.
11.2005 D-XSLT - XSLT - Konvertieren leicht gemacht
Daten von einem Format in ein anderes zu konvertieren, ist heute trotz gängiger "Microsoft-Formate" wichtiger denn je - sei es die Ausgabe als HTML oder alternativ als PDF, die Ausgabe in eines der Office-Formate oder oder oder ... welche Möglichkeiten bietet XML im Zusammenspiel mit XSLT, Daten zu transformieren? Als Praxisbeispiel wird gezeigt, wie eine Datenbank grafisch erstellt und das Ergebnis mittels XSLT in ein SQL-Skript umgewandelt werden kann.
11.2004 D-LINU - Visual FoxPro 9.0 und Linux
Zwei Welten treffen aufeinander... Auf der einen Seite haben wir unser über die Jahre liebgewonnenes Entwicklungstool Visual FoxPro, aber auf der anderen Seite steigt das Interesse der Kunden an Linux als Nutzungsplattform in deren IT-Landschaft. Welche Probleme und Potentiale für VFP-Entwickler bestehen hierbei künftig? Die Session gibt einen kurzen Statusbericht bzgl. der aktuellen Situation zwischen VFP 9.0 und Linux wider, zeigt Möglichkeiten für Interaktion mit den Systemen, und gibt Anregungen wie man durch Kenntnisse über Linux auf Anforderungen der Kunden reagieren könnte. Abschliessend werden wir uns auf einen kleinen Exkurs in die Welt von 'Open Source' begeben.
11.2004 D-ADD - Additive Datenbanken zu Visual FoxPro
- MSDE, MS SQL und MySQL - Die Datenbankengine von Visual FoxPro ist für alltägliche Anforderungen Ihrer Kunden 'garantiert' das richtige Werkzeug. Jedoch entstehen auch Szenarien in denen VFP garantiert nicht mehr die erste Geige spielt. Dafür gibt es unterschiedliche Anlässe: der Kunde verwendet bereits einen SQL Server, fordert höhere Sicherheit im Intranet oder linuxbasierte Server sind im Einsatz...
Damit ergeben sich für Sie als Entwickler verschiedene Fragen: Unter welchen Aspekten ist es sinnvoll, additive Datenbanken zu VFP zu verwenden? Welche Unterschiede und Besonderheiten haben die diversen RDBMS? Wie gestaltet sich die Installation und Konfiguration der Datenbanken und wie nutzt man diese mit Visual FoxPro? Sie werden in dieser Session einen kurzen Überblick erhalten. Danach können wir in eine Unterhaltung mit Erfahrungswerten und Problemlösungen übergehen.
11.2004 D-AFP1 - Webanwendungen mit Active FoxPro Pages erstellen
In dieser Session lernen Sie die Erstellung und Implementierung von Webanwendungen mit den Active FoxPro Pages (AFP). Dabei werden Ihnen die grundsätzliche Technik und Funktionsweise der AFP erläutert und der allgemeine Aufbau einer Webanwendung vermittelt. Am Ende der Session werden wir gemeinsam eine kleine Site entworfen und implementiert haben.
11.2004 D-AFP4 - Erstellen eigener Plugins für Active FoxPro Pages
Wir werden uns dazu die verschiedenen Möglichkeiten zurIntegration von Extensions in die Active FoxPro Pages anschauen, und besonders auf die Funktionsweise des Plugin-Managers eingehen. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen werden wir in dieser Session ein Plugin entwerfen, implementieren und zum Einsatz bringen.
11.2003 D-LINU1
11.2003 D-LINU2
11.2002 V-AFP - Active Foxpro Pages
AFP 3.0 wurde gezielt auf Geschwindigkeit optimiert und ist um ein vielfaches schneller als AFP 2.4. Das echte Multithreading der AFP reduziert den Speicherbedarf erheblich, während ein ausgeklügeltes, verbessertes Sessionmanagement die problemlose Skalierbarkeit auf mehrere Server ermöglicht. Das AFP ControlCenter zeigt Ihnen alle wichtigen Informationen wie die Ausführungszeit oder die gerade bearbeitete Seite. PlugIns erlauben eine nahezu unbeschränkte Erweiterbarkeit der AFP.

VFP Stammtisch Speyer - Monthly user group meetings

02.2006 Microsoft SQL Server 2005 - Neue Features und Verbesserungen (Stuttgart)
Was bringt die neue Version des Datenbank-Flagschiffs aus dem Hause Microsoft für den Visual FoxPro Entwickler? Was gibt's an Neuigkeiten, Verbesserungen und Fallen? Welche Editionen samt Ausstattung gibt es?
11.2005 PostgreSQL 8.0
Seit der Version 8.0 unterstützt PostgreSQL direkt die Windowsplattform und steht als leistungsfähiges Datenbanksystem für die Entwicklung und Distribution von Anwendungen zur Verfügung.
08.2005 Versionskontrolle mit Subversion
Den ersten Teil gestaltet Golo Haas mit allgemeinen Aspekten zu Versionskontrolle - welche Techniken und Tools es gibt. Insbesondere bei Verwendung von Subversion als Kontrollsystem.
Im zweiten Part geht Jochen Kirstätter auf die Integration und Verwendung von Subversion in Visual FoxPro ein und zeigt, welche Möglichkeiten und Hindernisse hierbei bestehen.
07.2005 Microsoft SQL Server 2005 - Neue Features und Verbesserungen
Was bringt die neue Version des Datenbank-Flagschiffs aus dem Hause Microsoft für den Visual FoxPro Entwickler? Was gibt's an Neuigkeiten, Verbesserungen und Fallen? Welche Editionen samt Ausstattung gibt es?
06.2005 Sie kennen Lego™? - Bausteine in Software
Komponenten spielen in der modernen Softwareentwicklung eine große Rolle, indem sie wiederverwendbare Bausteine liefern, aus denen sich komplexe Applikationen zusammenstellen lassen.
03.2005 Blob, Varchar, Binary - Feldtypen in Visual FoxPro 9.0
Mit Visual FoxPro verfügt die Datenbank über verbesserte und neue Feldtypen. Der Abend beschäftigt sich mit den Änderungen und zeigt Beispiele für mögliche Einsatzzwecke. Außerdem ist die SQL-Syntax in VFP 9.0 weiter an die ANSI-Empfehlungen angenähert worden.
02.2005 XML – Aufbau, Sinn und Zweck - Nutzbarkeit in VFP
Die eXtensible Markup Language (XML) gibt's nun seit einigen Jahren und die Wandlung vom Hype zur alltäglichen Nutzung ist vollzogen. Das Einsatzgebiet erstreckt sich von Webseiten, Austausch von Daten bis hin zu kompletten Datenbanksystemen.
12.2004 VFP Anwendungen vertreiben - Windows Installer
Deployment oder auch als Auslieferung bekannt, kann unterschiedlich aufgefasst werden. Das reicht vom simplen Kopieren von CD auf Festplatte bis zur komfortablen Installationsroutine mit erklärenden Einzelschritten und automatischer Systemkonfiguration.
08.2004 Additive Datenbanken zu Visual FoxPro - MSDE, MS SQL und MySQL -
Unter welchen Aspekten ist es sinnvoll, additive Datenbanken zu VFP zu verwenden? Welche Unterschiede und Besonderheiten haben die diversen RDBMS? Wie gestaltet sich die Installation und Konfiguration der Datenbanken und wie nutzt man diese mit Visual FoxPro?
06.2004 Visual FoxPro 9.0 Beta - Features und Highlights
Der Abend wird sich zentral um die aktuelle Beta von Visual FoxPro 9.0 drehen. Dabei geht es vorallem darum, die neuen Features, Funktionalitäten und Verbesserungen gegenüber den Vorgängern zu zeigen. Der Abend wird sicherlich nicht alle Bereiche abdecken können, aber gehen wir einfach davon aus, daß es sehr informativ werden dürfte.

 

Articles

O'Reilly

08.2005 C# Essentials, 2nd Edition

Amazon

09.2006 Zeitmanagement mit Microsoft Office Outlook
Wer dem Chaos auf seinem Schreibtisch Herr werden möchte, ist mit diesem Buch bestens beraten.
09.2006 Arbeiten mit dem Visual Studio 2005 Team System
Ich habe bisher selten ein Fachbuch gelesen, welches diese klare Strukturierung in den Kapiteln und verständliche Formulierung aufweist, wie das Werk von Richard Hundhausen.
07.2005 Pragmatic Version Control Using Subversion
Es gibt bereits einige Bücher zu Subversion (SVN) aber dieser Titel geht einen anderen Weg. Angefangen mit einer kurzen Erläuterung, was denn Versionskontrolle überhaupt bedeutet, beschreibt Mike Mason sehr detailiert die notwendigen und empfohlenen Schritte zur Realisierung gewisser Problemstellungen im täglichen Umgang mit Subversion.
07.2005 Introducing Microsoft SQL Server 2005 For Developers
Als eines der ersten Bücher zu Microsoft SQL Server 2005, auch unter dem Codenamen "Yukon" bekannt, richtet sich das Buch primär an Entwickler, die bereits mit dem SQL Server 2000 arbeiten, und sich über die aufregenden Änderungen frühzeitig informieren möchten. Das Buch eignet sich ebenfalls für Datenbankadministratoren mit programmiertechnischen Ambitionen.
04.2005 .NET for Visual FoxPro Developers
Ausgehend von der Situation eines VFP Entwicklers erläutert Kevin McNeish die grundsätzlichen Konzepte des .NET Frameworks. Basierend auf Visual Studio .NET (VS 2002) erklärt der Autor C# und Visual Basic .NET sowie deren Unterschiede zueinander. Ein herausragendes Merkmal ist, dass der Quellcode für die Beispiele immer in beiden Sprachen zur Verfügung steht.

FoxX Professional

 

Webcast

05.2005 MSDN: Visual FoxPro mit Visual Studio 2005
Welche Datenbank verwendet man zur Erstellung einer Windows Forms Anwendung für den Desktop? SQL Server/MSDE stellt das Medium für die Enterprise-Entwicklung dar, aber für eine Desktopanwendung ist deren Deployment und Nutzung viel zu aufwendig. Der Webcast zeigt die Verwendung der Datenbank-Engine von Visual FoxPro 9.0 mittels OLE DB Provider. Für die Erstellung der Datenbank wird ActiveX Data Object Extension (ADOX) per COM Interop genutzt. Der Zugriff auf die Tabellen und Daten erfolgt per ADO.NET.
 
Spacer for layout formatting