Get Blogged by JoKi

"The only frontiers are in your mind"
26 | 07 | 2017
Navigation
Syndication
Latest Tweets

Most Read Articles
Article Time Line
About me
Family guy, geek, entrepreneur, software craftsman: Visual FoxPro, C#, SQL Server, MySQL, Linux consultant, conference speaker

Certificates & Awards

Microsoft Certified Professional

Microsoft Specialist - Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3 Specialist

Get in touch

Sharing is caring

Recent books


Sponsoring
If you like the information on these pages, your support is highly appreciated.
Thank you very much!
Affiliates

 

Spacer for layout formatting

Daily Upgrade

User Rating:☆☆☆☆☆ / 0
PoorBest 
General 12 April 2005 - 
Ahhh, was eine Arbeitserleichterung!

Das Auto-Update von Windows ist ja schon ganz witzig und nett, aber leider ziemlich beschränkt, da es lediglich für den Arbeitsbereich Betriebssystem und maximal Office genutzt werden kann.
Und da kommt mein seit einigen Jahren geliebtes Alternativsystem wesentlich besser zum Zuge... denn dort ist prinzipiell mal alles, was verfügbar ist ad hoc aktualisierbar. Inklusive Auflösung von Abhängigkeiten und Versionen - nice service.

Der Mechanismus dahinter nennt sich apt und stellt nach meinem gegenwärtigen Verständnis schon seit Jahren das Non-Plus-Ultra für automatische Updates von Debian-Systemen dar. Irgendwie ist es mir ein wenig schleierhaft, wieso dieses coole Konzept noch keinen Einzug in die achso einfache Welt der Windowsbenutzer erhalten hat. Ob's vielleicht an den vielen 'Backupkopien' des Systems liegt? Wer weiß... ich möchte es auch ehrlich gesagt nicht unbedingt wissen.
Dennoch lassen sich positive Tendenzen in diesem Sektor ausmachen, da zumindest mal die Subskription von Software bei großen Downloadcenter für Free- und Shareware einen Standard ausknobeln konnten. Und darauf lässt sich garantiert aufbauen.
Die technischen Möglichkeiten sind definitiv vorhanden:

* Dezentrale Datenhaltung
* Replikationsmechanismen im Push- und Pull-Verfahren
* Definierte XML-Dokumente für Software
* Administrations- und Wartungsclients für diverse Operating Systems
* Maintainer für Softwarepakete

Insofern stellt sich die berechtigte Frage: Woran hängt's denn nun eigentlich?

Ich würde extremst geniessen, wenn ich auf meinem Windows-System ebenfalls ein simples apt-get update und apt-get -u dist-upgrade absetzen könnte, und nach kurzer Zeit auf dem aktuellsten Stand der installierten Applikationen arbeiten könnte.
Spassigerweise machen es wiederum andere Systeme wie etwa Cygwin vor, wie es unter Windows funktionieren könnte. Hmm, liegt's eventuell am kommerziellen Touch der Anwendungen, warum es nicht funktioniert? Und selbst wenn, dann ist es echt kein Stress entsprechende Hinweise und Abrechnungen zu integrieren. Hmm, nunja, wir werden sehen, ob vielleicht in ein paar Jahren hoffentlich etwas Vergleichbares auch unter Windows zur Verfügung steht. Es wäre absolut begrüßenswert und würde sicherlich einigen Spass bringen...

Ich bin mal gespannt. Bis denne, JoKi
blog comments powered by Disqus
 
Spacer for layout formatting