Get Blogged by JoKi

"The only frontiers are in your mind"
22 | 07 | 2017
Navigation
Syndication
Latest Tweets

Most Read Articles
Article Time Line
About me
Family guy, geek, entrepreneur, software craftsman: Visual FoxPro, C#, SQL Server, MySQL, Linux consultant, conference speaker

Certificates & Awards

Microsoft Certified Professional

Microsoft Specialist - Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3 Specialist

Get in touch

Sharing is caring

Recent books


Sponsoring
If you like the information on these pages, your support is highly appreciated.
Thank you very much!
Affiliates

 

Spacer for layout formatting

Nichts ist unmöglich...

User Rating:★★★★★ / 3
PoorBest 
Development 23 March 2006 - 
...wenn man einer Idee Leben einhaucht und die Chance nutzt, diese zu realisieren. Ähnlich wie bei der Active FoxPro Pages 3.0 IntelliSense Extension (AFP3IE) schwirrte mir seit Monaten die Vorstellung durch den Kopf, dass man die Kommunikation zwischen Webserver und der AFP Core Engine auch über andere Wege als die ISAPI realisieren müsste / könnte.
Mein ursprünglicher Ansatz dabei galt der Erstellung eines Dynamic Shared Object (DSO) für den Apache Webserver. Mangels Kenntnisse und Fähigkeiten in C++ habe ich diesen Ansatz jedoch frühzeitig auf Eis gelegt. Also... falls ein ambitionierter C++-Coder mit Wissen zur DSO-Erstellung hier lesen sollte, bitte melden.
Well, parallel zur Entstehung der Idee hatte ich mir bereits einiges Wissen über das .NET Framework und insbesondere C# - egal ob System.Windows.Forms oder System.Web - angeeignet. Und darin lag auch der Schlüssel zur ersten Implementierung der Lösung. Glücklicherweise stehen mir als Regionalleiter der dFPUG und damit als Mitglied der INETA die Buchzuwendungen der letzten Quartale zur Verfügung. Und das Wälzen in eben dieser Literatur verlieh Flügel. Insbesondere die folgenden Bücher waren extremst lehrreich:

- C# Essentials
- Visual C# .NET Programmier-Rezepte
- Introducing ASP.NET 2.0
- ASP.NET 2.0 - Step by step

Durch das Verständnis des grundsätzlichen Aufbaus von ASP.NET und dessen Ablaufsequenz ergaben sich mehrere Ansätze. Dennoch habe ich mich in Bezug auf 2.0 für die Entwicklung eines HttpHandlers entschieden. Das Grundkonzept dabei ist ziemlich easy: Man nehme das Interface IHttpHandler und code ein paar Zeilen hinein, passe die Web.config noch ein wenig an und voilá: Funktioniert.

Okay, ganz so easy war's dann doch wieder nicht. Denn... Schliesslich muss ja auch noch eine Kommunikation mit der AFP Core Engine erfolgen. Und das brachte mir doch einige schlaflose Nächte... Inzwischen ist auch hier Erfolg zu verzeichnen. Die Pflichtübung ist sozusagen erfüllt, jetzt beginnt die Kür. Was damit wiederum heißt: Verfeinerung, Stabilisierung und Dokumentation.
Interessanterweise konnte ich die Umsetzung zuerst innerhalb der Programmierung einer Windows.Forms Anwendung realisieren. Was mich damit dann wiederum zu dem Schluß bringt, dass künftig die Verschmelzung der AFP Core Engine mit anderen Programmiersprachen kaum mehr Probleme bereiten dürfte. Nein, eher sogar im Gegenteil, da mit den jetzigen Erfahrungen die Implementierung von weiteren Clients sehr einfach von der Hand gehen dürfte.


Bis denne, JoKi

Achja, nur so als informativen Hinweis: Ich verwende kein COM-Interop, da wir bei der AFP-Entwicklung explizit auf das COM-Interface aus den unterschiedlichsten Gründen verzichtet haben.

blog comments powered by Disqus
 
Spacer for layout formatting