Get Blogged by JoKi

"The only frontiers are in your mind"
01 | 05 | 2017
Navigation
Meetup of MSCC
Our next meetup:
Latest Tweets

Most Read Articles
Article Time Line
About me
Family guy, geek, entrepreneur, software craftsman: Visual FoxPro, C#, SQL Server, MySQL, Linux consultant, conference speaker

Certificates & Awards

Microsoft Certified Professional

Microsoft Specialist - Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3 Specialist

Get in touch

Sharing is caring

Recent books


Sponsoring
If you like the information on these pages, your support is highly appreciated.
Thank you very much!
Affiliates

 

Spacer for layout formatting

Quattro stagioni (CLIP Day Two)

User Rating:☆☆☆☆☆ / 0
PoorBest 
Community 20 October 2004 - 
5:45 Zimmer 330 - In the middle of the night
Wenn man schon im Hotel übernachtet, dann muss man auch gleich aus den Vollen schöpfen? Herrje, was ein Glück waren meine Schlafübergangsphasen extrem kurz. Ins Bett und weg in den Tiefschlaf und jetzt *flupp* raus dem Tiefschlaf ab ins Bad. Woah, was ist denn das für'n Zombie im Spiegel?
Okay, wenn man schon mal rumsteht, schaden sicherlich ein paar Spritzer Wasser auch nicht. Achja, Wasser - da war doch was... *grübel*
Und schon vernehme ich eine Stimme: "Los, wir müssen ins Schwimmbad" - Inzwischen hat sich der Verursacher gemeldet. - 6:00!! - um die Zeit gehe ich zuhause (nach einer Hacking-Night) eigentlich erst schlafen, aber okay, ich hab's mir ja selbst eingebrockt. Noch die Anti-Rutsch-Baumwollsocken angezogen, den korrekten Sitz der Kleidung überprüft und ab mit Golo zwei Etagen tiefer Weckdienst für Alex spielen.
6:15 Hotelschwimmbad - *platsch*
Vielleicht sollte die Hotelleitung zusätzlich zu "GARAGE" auch noch "Schwimmbad" auf die Durchgangstür schreiben. Nunja, man kann nicht alles haben. Wenigstens sind die Umkleiden mollig warm und der Anblick des Pools entschädigt auch für die morgendlichen Strapazen. Wieso bin ich nochmal mitgegangen? Egal, nach typischer Liegestuhlreservierungsmanier geht's ab ins Nass. Herrlich, das tut gut und aktiviert den Kreislauf - und die gemessenen 29° Celsius sind auch okay. Eisbären dürfte es zu warm sein, aber Delfine fühlen sich darin wunderbar. Wie's mit Tigern aussieht... dunno.
7:40 Das Telefonat
Nach einer genüsslichen Stunde in der großen Badewanne und ein wenig Relaxen auf den Rattanliegestühlen tappen wir wieder auf die Zimmer - Heiß duschen! Sowohl Komfort muss sein, denn bedingt durch die Uhrzeit bin ich immer noch nicht wach. Danach heisst es Schlachtplan für den heutigen Tag einleiten...
*ring*ring* - "Und fit?" - "*mampf*, joooah, gerade beim Frühstücken..." - "Okay, wann bist etwa da?" - "Pünktlich um neun..." - fein, die Organisation steht noch. Zeit für das eigene leibliche Wohl zu sorgen. Auf dem Weg in den Speiseraum unterwegs wieder Alex in die Karawane eingereiht und da war es wieder - das Raucher/Nichtraucher-Problem !)
Wir haben uns dann doch für den Nichtraucherbereich entschieden (auch wenn es in Konsequenz einen längeren Weg zum Buffet bedeutete). In diesem Zuhang ein Lob ans Hotel - klasse Auswahl. Wir wurden sitt und satt.
8:50 Die Eskorte des Exilanten
Nach der Mahlzeit bedarf es einen Verdauungsspazierganges. Also, ab zur S-Bahnhofbaustelle (daß wir uns heute nacht nicht die Haxen gebrochen haben, grenzt schon fast an ein Wunder...) und warten...
Mit etwa 10 Minuten Verspätung ist mit Thomas "Willi" Wilting das Quattro stagioni für den heutigen Tag vollzählig. Auf dem Rückweg werden noch die letzten Details unseres Schlachtplans besprochen.
9:20 CLIP und "unser Auftritt"
Im Formatsflug geht's in die CLIP Räumlichkeiten des Tages. Wir fühlen uns wohl, sehen sofort viele bekannte Gesichter und erste Gespräche untereinander starten - phantastisch! Unsere eigens für dieses Treffen gestylten T-Shirts erhalten durchweg positive Resonanz, es hat geklappt. Im Laufe des gesamten Tages werden wir noch öfters darauf angesprochen und denn die Shirts erhältlich wären. Hier bleibt noch zu klären, inwiefern an authentifizierte CLIP-Mitglieder ebenfalls Shirts gegeben werden dürfen. Wäre ziemlich cool, wenn wir ein Team zusammenbringen würden.
Hmmmm, *grübel* - Wäre es nicht angenehm, wenn man im Sommer 2005 ein "sportliches" Event veranstalten würde? Sozusagen Kicker-Meisterschaften oder sowas?
10:15 Microsoft Office
Die Begrüßung aller Anwesenden (Microsoft, CLIP Members und MVPs) durch Richard ist von starken Ausfällen (mit verständlichen Gründen) anderer Microsoft Mitarbeiter begleitet. Unter anderem wird auf die strategisch im Raum verteilten Standtische mit Schild für die jeweiligen Microsoft Technologien hingewiesen. Der Bereich Office bleibt unbesetzt - die Füchse unter den Anwesenden wittern ihre Chance...
*flupp* und schon wird kurzerhand der Office-Sektor von Visual FoxPro Entwicklern übernommen. Hehehe, Totgesagte leben länger! In diesem Zusammenhang sei auf die Initiative von Jürgen Wondzinski und Armin Neudert hingewiesen.
Networking mit Pausen
Im Verlauf des Tages wurde die Möglichkeiten des Gespräch untereinander immer wieder durch Pausen, äh, Sessions zu unterschiedlichen Themen innerhalb von Microsoft wie auch der Community unterbrochen. Alles absolut professionell und informativ. Ich hab' sehr viel dabei mitgenommen und einige Aspekte werden bei meiner Planung 2005 mehr Aufmerksamkeit erfahren.
Ich nehme an, daß der Spruch des Tages, wenn nicht sogar des Get Together durch Golo "Eisbär" Haas gesetzt wurde: "Externe Verlinkung auf meiner Community - Nö, lass mal."). Es bleibt zu hoffen, daß einige der Teilnehmer die vorgestellte Successstory als positiven Beispiel nehmen und miteinander Erfolge zustande bringen, statt gegeneinander zu arbeiten. Es funktioniert, was sich anhand der deutschsprachigen FoxPro Usergroup (http://www.dfpug.de) eindeutig belegen lässt.
Einige Gesprächsthemen außerhalb der Sessions waren sehr aufschlussreich (etwa "Was ist ICQ?"), andere wiederum recht vorsichtig ("Active FoxPro Pages? Das ist doch das Tool mit Visual FoxPro, oder?"), und wieder andere einfach erheiternd ("Wir machen Community schon seit 12 Jahren." - "Echt? Wow.").
15:00 Und das wär' ihr Preis gewesen
Den Tag mit einem Gewinnspiel zu beginnen (Successstory von Alex und Golo) und abzuschliessen (Microsoft), ist eher ungewöhnlich. Dennoch eine gelungenen Abwechslung. Auch hier zeigte sich ganz klar die Überlegenheit und der Erfolg von Visual FoxPro - zwei von vier Preisen gingen an VFP-Vertreter... okay, kleiner Gag! Es war eine reguläre Ziehung mit Viviana als Glücksfee.
15:15 Let's CLIP together
Mit Aussicht auf weitere Unterstützung, Förderung im Rahmen der Möglichkeiten und dem nächsten Treffen auf der CeBIT 2005 in Hannover klingt das Get Together genüsslich aus. Ich bzw. wir haben sehr viele Informationen und Möglichkeiten zur Gestaltung unserer Communities mit nach Hause nehmen können. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Microsoft und den Verantwortlichen für diese Events ganz herrlich bedanken: Richard, Thomas, Birgit, Viviana, Florian und Evelyn - Danke!
(versehentlich nicht Genannten gilt dieser Dank ebenfalls)
15:30 Die Reise geht weiter - Teil 1
Schnell noch Thomas zur S-Bahn gebracht. Danach ein kurzer Boxenstopp auf der Toilette und die mentale Vorbereitung auf die Heimfahrt. Aber öh, hallo? Golo, Alex, wo seid ihr? Spurlos verschwunden? Tjoa, alle weg - bis auf Verena. Okay, dann eben noch ein wenig Smalltalk bis die beiden wieder auftauchen,
16:00 Die Reise geht weiter - Teil 2
Birgit erlöst mich von den unendlichen Qualen des Wartens, und die beiden Helden folgen mir nun widerwillig?) ans Auto, um die Heimreise anzutreten. Offensichtlich gefällt's denn beiden sooo gut auf den CLIP Events, daß sie gar nicht mehr heim wollen. Viviana, vielleicht solltest du das beim nächsten Mal berücksichtigen...
Während der Fahrt lassen wir die Eindrücke nochmals auf uns wirken. Die Ergebnisse sind in der CLIP Newsgruppe dokumentiert.
Navigationssystem in Höchstform
Wow, nach diesem Gesprächmarathon mit einer wahren Informationsflut ist unser humanes Navigationssystem G.O.L.O. immer noch top in Form - .o( ob heute einer dieser Tage ist? ). Wir sind gespannt. Und in der Tat schaffen wir es relativ zeitnah und reibungsfrei an der Abwurfstelle für Alex anzukommen. Alex, bis zum nächsten Mal.
20:00 Futtersuche in Karlsruhe
Die Fortsetzung unserer Fahrt gestaltet sich ebenfalls recht angenehm, okay, stockender Verkehr um die Ballungszentren, aber keinerlei Stress... Dennoch stellt sich im Laufe des Abends ein leichtes Hungergefühl ein - JellyBeans zum Abendessen kommen nicht wirklich gut. Außerdem steht Tanken auf dem Speiseplan. Okay, schnell ist klar, daß nur ein Burger King derzeit in Frage kommen kann. Gesagt, gesucht und... doch endlich gefunden. .o( Mit dem nächsten G.O.L.O.-Update muss ich unbedingt die BK-Übersichtskarte mitführen. )
21:20 Zwei Männer allein im Wald
Frisch gestärkt geht's auf den letzten Streckenabschnitt für nach Hause. Dabei haben wir uns wie auf der Hinfahrt für die Landstraße über Johanniskreuz entschieden. Um die Uhrzeit noch kein Problem, dennoch grüßt uns freundlich ein kreuzender Fuchs - Fox Is Anywhere! - und ohne Zwischenfall erreichen wir die wohlverdienten Betten.

Fazit: Was ein cooles CLIP Event - erneut bin ich begeistert und freue ich wirklich auf die nächste Möglichkeit der Zusammenkunft.


Bis denne, JoKi

blog comments powered by Disqus
 
Spacer for layout formatting